Angebote zu "Vertrauen" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Wissert, Stefan: Bitcoin. Geld ohne Vertrauen i...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06.03.2014, Medium: Stück, Einband: Geheftet, Titel: Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte?, Auflage: 1. Auflage von 2014 // 1. Auflage, Autor: Wissert, Stefan, Verlag: GRIN Publishing // GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Volkswirtschaft, Seiten: 20, Gewicht: 45 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte?
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte? ab 15.99 € als sonstiges: Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte?
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitcoin. Geld ohne Vertrauen in Dritte? ab 14.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Rechtliche Einordnung von Internetwährungen im ...
63,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die innovative Blockchain erlaubt eine neue Form der Dezentralität. Sie ist entstanden aus Kryptographie, Internet, P2P und schwindendem Vertrauen durch Finanzkrisen. Ein erstes Versuchsfeld bildet dabei das Zahlungsmittel Bitcoin, welches durch Mining erzeugt wird und die populärste Internetwährung und Pionier für weitere Ideen ist. Ziel der Publikation ist es, Blockchain sowie Bitcoin innerhalb der deutschen Rechtsordnung zu untersuchen. Dabei ergibt sich eine Einordnung innerhalb des Zivilrechts, Immaterialgüterrechts, Währungsrechts, Bank- und Kapitalmarktrechts. Die rechtlichen Erkenntnisse der Untersuchung lassen sich auf alle künftigen Vorhaben und Produkte mit einer Blockchain übertragen. Der Autor zeigt Wege auf, wie derartige Daten als Immaterialgüter Rechte begründen können.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Rechtliche Einordnung von Internetwährungen im ...
65,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die innovative Blockchain erlaubt eine neue Form der Dezentralität. Sie ist entstanden aus Kryptographie, Internet, P2P und schwindendem Vertrauen durch Finanzkrisen. Ein erstes Versuchsfeld bildet dabei das Zahlungsmittel Bitcoin, welches durch Mining erzeugt wird und die populärste Internetwährung und Pionier für weitere Ideen ist. Ziel der Publikation ist es, Blockchain sowie Bitcoin innerhalb der deutschen Rechtsordnung zu untersuchen. Dabei ergibt sich eine Einordnung innerhalb des Zivilrechts, Immaterialgüterrechts, Währungsrechts, Bank- und Kapitalmarktrechts. Die rechtlichen Erkenntnisse der Untersuchung lassen sich auf alle künftigen Vorhaben und Produkte mit einer Blockchain übertragen. Der Autor zeigt Wege auf, wie derartige Daten als Immaterialgüter Rechte begründen können.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Krypto-Währungen und Block Chain
8,75 € *
ggf. zzgl. Versand

Krypto-Währungen und Block ChainDecentralized Autonomous OrganisationKapitalisten durch Code ersetzen.Die elegante Form der Bargeld-AbschaffungWas genau sind Krypto-Währungen und Block Chain eigentlich?Hohe Nachfrage in China: Bitcoin steigt wieder über 1.000 DollarDie Digitalwährung Bitcoin ist erstmals seit drei Jahren wieder mehr wert als 1000 Dollar. Der Kurs der virtuellen Währung legte in dieser Woche auf der Handelsplattform Bitstamp um 2,7 Prozent auf 1024,80 Dollar zu und ist damit nur noch rund 150 Punkte von seinem im November 2013 erreichten Rekordhoch entfernt. Seit Beginn 2016 hat sich der Wert eines Bitcoins mehr als verdoppelt.Das Ende des Mittelmannes?"Die Blockchain macht es überflüssig, einer zentralen Autorität zu vertrauen", sagt Stephan Tual von der Blockchain-Organisation Ethereum. "Etwas ist wahr, weil ich es nachprüfen kann - nicht, weil es jemand sagt." In der Theorie bedroht das auch viele Mittel-männer, weshalb sich die unbeliebtesten Mittelmänner der Welt gerade intensiv mit der neuen Technologie beschäftigen: Banken."Das System für den internationalen Geldtransfer hat sich seit fast fünf Jahrzehnten nicht verändert", sagt Stefan Thomas vom US-Startup Ripple, das dies über die Blockchain-Technik ändern möchte. An Überweisungen zwischen Ländern sind mehrere Banken beteiligt, die allesamt das Geld weiter transferieren, eigene Ab-läufe für die Abwicklung haben und ihre Dienste dem Kunden in Rechnung stellen. Bei Überweisungen im vierstelligen Bereich summiert sich das häufig auf dreistellige Euro-Beträge.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Krypto-Währungen und Block Chain
9,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Krypto-Währungen und Block ChainDecentralized Autonomous OrganisationKapitalisten durch Code ersetzen.Die elegante Form der Bargeld-AbschaffungWas genau sind Krypto-Währungen und Block Chain eigentlich?Hohe Nachfrage in China: Bitcoin steigt wieder über 1.000 DollarDie Digitalwährung Bitcoin ist erstmals seit drei Jahren wieder mehr wert als 1000 Dollar. Der Kurs der virtuellen Währung legte in dieser Woche auf der Handelsplattform Bitstamp um 2,7 Prozent auf 1024,80 Dollar zu und ist damit nur noch rund 150 Punkte von seinem im November 2013 erreichten Rekordhoch entfernt. Seit Beginn 2016 hat sich der Wert eines Bitcoins mehr als verdoppelt.Das Ende des Mittelmannes?"Die Blockchain macht es überflüssig, einer zentralen Autorität zu vertrauen", sagt Stephan Tual von der Blockchain-Organisation Ethereum. "Etwas ist wahr, weil ich es nachprüfen kann - nicht, weil es jemand sagt." In der Theorie bedroht das auch viele Mittel-männer, weshalb sich die unbeliebtesten Mittelmänner der Welt gerade intensiv mit der neuen Technologie beschäftigen: Banken."Das System für den internationalen Geldtransfer hat sich seit fast fünf Jahrzehnten nicht verändert", sagt Stefan Thomas vom US-Startup Ripple, das dies über die Blockchain-Technik ändern möchte. An Überweisungen zwischen Ländern sind mehrere Banken beteiligt, die allesamt das Geld weiter transferieren, eigene Ab-läufe für die Abwicklung haben und ihre Dienste dem Kunden in Rechnung stellen. Bei Überweisungen im vierstelligen Bereich summiert sich das häufig auf dreistellige Euro-Beträge.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
CASHGOLD vs. Kryptowährungen
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Viele Experten prognostizieren, dass Kryptowährungen bald fester Bestandteil unseres Zahlungssystems sind. Schon heute akzeptieren Unternehmen Bitcoin oder Ethereum als Zahlungsmittel. In der Schweiz lassen sich bereits seit 2017 Zugtickets mit Bitcoins kaufen. Was steckt also hinter dieser Entwicklung und welche Vor- oder Nachteile bringt eine digitale Währung im Vergleich mit einem physischen Tausch- und Zahlungsmittel? Womöglich setzen sich auch andere Formen im Zahlungsverkehr durch. Cashgold beispielsweise ist ein revolutionierendes Tausch- und Zahlungsmittel, das von Harald Seiz, dem Gründer und CEO der Karatbars International GmbH entwickelt wurde. Cashgold ist vergleichbar mit einem Geldschein, nur dass in Cashgold – wie der Name bereits verrät – echtes, physisches Gold integriert ist. Dieses Edelmetall ist in Form eines Mini-Goldbarrens aus 24-Karat-Feingold im sogenannten Träger enthalten. Die Idee hinter Cashgold ist, dass die Menschen wieder Vertrauen in ein Finanzsystem gewinnen. Denn in jedem Cashgold-Schein ist auch wirklich das enthalten, was draufsteht – beispielsweise 0,1 oder 0,6 Gramm Gold. Harald Seiz liefert spannende Einblicke in eine mögliche neue Form des Tausch- und Zahlungssystems und stellt auf interessante sowie leicht verständliche Weise beide Wege gegenüber.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Geld war gestern
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Sie heissen Chiemgauer, WIR-Franken, Wörgler Wundergeld und Bitcoin. So unterschiedlich die Entstehung dieser Regional- oder Alternativwährungen ist, so gleichen sich doch ihre Ziele: Die Unabhängigkeit von den globale Währungen wie Euro oder Dollar. Denn das Vertrauen der Menschen in diese Währungen bröckelt, spätestens seit die Zentralbanken angefangen haben, im permanenten Krisenmodus fast unbegrenzt Geld zu drucken. Alternative Währungen wie der Bitcoin gewinnen damit immer mehr an Bedeutung. Aber nicht nur komplementäre Währungen rücken zunehmend ins Rampenlicht. Alternative geldfreie Konzepte wie die »Sharing Economy«, also das gemeinsame Nutzen, Tauschen und Verleihen von Besitz, erfreuen sich immer grösseren Interesses. Auch Tauschringe und Zeitbanken, welche die Erbringung und Inanspruchnahme von Dienstleistungen organisieren, erfahren regen Zulauf. Die weltweit grösste Messe für Informationstechnik, die CeBIT, machte »Shareconomy« 2013 sogar zu ihrem Leitthema. Christine Koller und Markus Seidel zeigen, wie alternative Konzepte als Ergänzung zum regulären Geldsystem funktionieren und wie jeder ihre Vorteile nutzen kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot